07.06.1999, Alpen, Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Schermbeck, Sonsbeck

Die Südsee fängt in Xanten an: Freizeitzentrum wird 25 Jahre alt

Xanten.(idr). Baden in der Südsee, Faulenzen im Sandstrand, auf Wasserskiern über die Wellen gleiten: Wer einen schönen Tag verbringen möchte, muß gar nicht weit fahren. Im Freizeitzentrum Xanten wird ihm alles geboten. Wo Anfang der 70er Jahre ausgekiest wurde, ist ein attraktives Erholungs- und Freizeitgebiet entstanden, das vom Kommunalverband Ruhrgebiet, dem Kreis Wesel und der Stadt Xanten betrieben wird.Während die Südsee weitgehend den Badegästen vorbehalten ist, kommen Surfer, Segler, Ruderer, Taucher und Angler in der Nordsee auf ihre Kosten. Neueste Attraktion des Freizeitzentrums ist die Wasserski-Seilbahn, die zu den längsten Bahnen in Deutschland gehört. Doch auch Nicht-Sportler können einen unterhaltsamen Tag verbringen. Selbst FKK-Anhänger kommen in Xanten auf ihre Kosten.Weitere Informationen zur Geschichte, zum Angebot und zum sommerlichen Feierprogramm des Freizeitzentrums Xanten gibt es bei einem Pressegespräch am Dienstag, 15. Juni, um 15.30 Uhr. Treffpunkt ist der Haupteingang des Nibelungenbades, Strohweg 2, Xanten. Wer zur Pressekonferenz kommen möchte, kann sich bei Wilfried Meyer anmelden.

Pressekontakt: Freizeitzentrum Xanten, Wilfried Meyer, Telefon: 02801/772-299, Fax: -300

Zurück zur Übersicht