15.03.2004, Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Herdecke, Schwelm, Wetter, Witten, Sport und Sportpolitik, Vermischtes

Laufen für den guten Zweck: "Tortour de Ruhr" führt auch durch den Ennepe-Ruhr-Kreis

Ennepe-Ruhr-Kreis.(idr). Das Ruhrgebiet ganz neu entdecken und gleichzeitig etwas Gutes tun: Diese zwei Ziele kombiniert die "Tortour de Ruhr", die zwei Mal durch den Ennepe-Ruhr-Kreis führt.

 

An zehn Tagen zwischen dem 21. April und dem 1. Mai werden die Bochumer Lan Demiri und Holger Schipper entlang der Route der Industriekultur durchs Ruhrgebiet joggen und insgesamt rund 400 Kilometer zurücklegen - und dabei von weiteren Lauffreunden ein Stück begleitet werden. Die Streckenführung für den Spendenlauf hat der Kommunalverband Ruhrgebiet ausgearbeitet.

 

Am 24. April startet in Hagen ein Marathon, der durch Herdecke, Wetter und Witten in die Bochumer Innenstadt führt. Der Lauf am 28. April beginnt unter Tage - in einem Stollen der Zeche Nachtigall in Witten. Von dort rennen die Sportler am Kemnader See entlang und durch Hattingen bis zur Villa Hügel in Essen.

 

Die lauferfahrenen Ausdauersportler Demiri und Schipper wollen mit der "Tortour de Ruhr" rund 30.000 Euro erlaufen. Das Geld soll der Stiftung "Kinderzentrum Ruhrgebiet" und der Aktion "Lichtblicke" für Not leidende Kinder und Familien in NRW zu Gute kommen. Unterstützt werden sie dabei u.a. von der zweifachen Siebenkampf-Weltmeisterin Sabine Braun und Joey Kelly von der Kelly-Familie. Schirmherr ist Prof. Klaus Steilmann.

 

Daneben hoffen Lan Demiri und Holger Schipper auf Begleitung vieler weiterer Hobby-Läufer. Ausführliche Informationen zur "Tortour de Ruhr" und zum Streckenverlauf gibt es im Internet unter www.sportplatz-ruhrgebiet.de in der Rubrik "Top-Thema" und unter www.marathonspende.de.

Pressekontakt: Andrea Schröder, Telefon: 0234/95036-60, mobil: 0163/2502289

Zurück zur Übersicht