22.08.2005, Bönen, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Mode made in Ruhrgebiet: "KiK" plant bis zu 3.000 Filialen

Bönen.(idr). KiK wurde 1994 gemeinsam von der Mülheimer Tengelmann-Unternehmensgruppe und Stefan Heinig gegründet. Das Ziel war, das damals schon erfolgreiche Discounter-Konzept auf die Textilbranche zu übertragen. Textilien in guter Qualität sollten zum vergleichbar niedrigen Preis angeboten werden. Das damals noch in Holzwickede (Kreis Unna) ansässige Unternehmen wuchs schnell: Schon ein Jahr nach der Gründung betrieb KiK 225 Filialen - heute sind es über 1.350 Filialen in ganz Europa.

 

Und auch der Standort in Holzwickede wurde aufgegeben: Im Jahr 2000 wurde die neue Europazentrale in Bönen eröffnet. KiK ist also dem Ruhrgebiet treu geblieben - außer bei seinen Sponsoraktivitäten: Nach einem Engagement bei Arminia Bielefeld ist KiK seit 2004 Hauptsponsor von Werder Bremen.

Pressekontakt: Nadine Kalle, Telefon: 02383/95-4101, E-Mail: Nadine.Kalle@kik-textilien.de

Zurück zur Übersicht