26.07.2007, Breckerfeld, Essen, Herdecke, Wetter, Witten, Freizeit, Vermischtes

Wo das Ruhrgebiet so richtig spritzig ist: RVR-Broschüre stellt Badeseen im Ennepe-Ruhr-Kreis vor

Essen/Ennepe-Ruhr-Kreis.(idr). Der Ennepe-Ruhr-Kreis ist spritzig - sagt der Regionalverband Ruhr (RVR). Gleich zwei Badeseen im Kreisgebiet legt der RVR begeisterten Wasserratten in der Neuauflage seiner Broschüre "Wo das Revier so richtig spritzig ist!" ans Herz:

 

Das Naturfreibad Wetter wurde erst in der vergangenen Saison neu eröffnet. Das Bad am Harkortsee bietet dank biologischer Wasseraufbereitung ungechlortes, natürliches Wasser zum Schwimmen - Sandstrand und Strömungskanal inklusive. Der RVR hat an der Realisierung des Projekts mitgewirkt. Und auch die Glörtalsperre stellt die Broschüre vor - ebenfalls mit Naturbad.

 

Neben den Badeseen präsentiert die Broschüre auch Wasserspielplätze im Ruhrgebiet - und auch damit kann der Ennepe-Ruhr-Kreis aufwarten: Kleine Bergleute können auf dem Wasserspielplatz der Zeche Nachtigall in Witten den Kohletransport per Schiff erproben. So richtig matschen dürfen die Kleinen auch hoch über dem Ruhrtal, am Hohenstein in Witten.

 

Insgesamt 19 Badeseen präsentiert das Heft zwischen Xanten und Hamm, allesamt am ruhigeren Rand des Ruhrgebiets gelegen. Hinzu kommen 14 spannende Wasserspielplätze vor allem für kleine "Plantscher" im Kerngebiet des Reviers. Fotos und Kurzbeschreibungen charakterisieren jedes Ziel, ergänzt werden die Informationen durch einen Telefonkontakt und eine Internetadresse.

 

Die Broschüre liegt in allen Stadtinformationen aus. Außerdem ist sie beim RVR, bei Stephanie Oesterwind, Telefon: 0201/2069-272, erhältlich.

 

HINWEIS AN DIE REDAKTIONEN: Bilder zur Broschüre und von den Badeseen finden Sie unter www.rvr-online.de/medien/aktuelles/Galerie.shtml im Internet.

Pressekontakt: RVR, Martin Wirtz, Telefon: 0201/2069-650, Fax: -502, E-Mail: wirtz@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht