22.05.2012, Medizin, Nachrichten aus dem RVR, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Bildung, Freizeit, Wissenschaft und Forschung, Kulturelles, Kulturhauptstadt

Abgabefrist für die "lorry" bis zum 29. Juni verlängert

Essen/Metropole Ruhr (idr). Deutschsprachige Journalisten haben weitere vier Wochen Zeit, ihre Geschichten aus dem Ruhrgebiet für die "lorry" einzureichen. Die Anmeldefrist für den Journalistenpreis der Metropole Ruhr wird bis zum 29. Juni verlängert.

Zum Thema "Es war einmal das Ruhrgebiet – nun wandelt es sich zur Metropole Ruhr" sucht der Regionalverband Ruhr gemeinsam mit der Ruhr Tourismus GmbH, der RUHR.2010 GmbH und der Stiftung Mercator die kreativsten, originellsten sowie eindrucksvollsten Features, Berichte, Reportagen, Porträts und Interviews über die Metropole Ruhr. Vergeben wird der mit insgesamt 12.000 Euro dotierte Preis in drei Kategorien.

Interessierte finden das Bewerbungsformular sowie weitere Informationen zum Journalistenpreis auch im Presse- und Medienbereich des Internetauftritts des Regionalverbands Ruhr: www.journalistenpreis.metropoleruhr.de

Pressekontakt: Regionalverband Ruhr, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: pressestelle@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht