07.08.2014, Top MR, Nachrichten aus dem RVR, Bochum, Metropole Ruhr, Freizeit, Tourismus

RVR eröffnet zweiten Bauabschnitt des Springorum Radwegs

Bochum (idr). Mehr als die Hälfte ist geschafft – von den insgesamt knapp zehn Kilometern der ehemaligen Güterzugstrecke "Springorum" sind nun 5,5 Kilometer als Rad- und Wanderweg ausgebaut. Der Regionalverband Ruhr (RVR) eröffnet heute den zweiten, 3,2 Kilometer langen Bauabschnitt in Bochum. Der beginnt an der Wiemelhauser Straße und endet in Weitmar an der Franziskusstraße. Mit einer Testfahrt haben heute Bochums Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch und RVR-Bereichsleiter Ulrich Carow die Teilstrecke für Radfahrer und Fußgänger freigegeben.

Der Springorum Radweg verbindet die Bochumer Innenstadt mit Bochum Dahlhausen und eröffnet so eine attraktive Nord-Süd-Route zum Ruhrtal-Radweg. Gebaut wird in vier Abschnitten. Nach Fertigstellung wird er Anschluss an den Emscher Park Radweg und den Ruhrtalradweg.

Das jetzt eröffnete Teilstück verläuft in südlicher Richtung. und quert die im Rahmen der Baumaßnahme umgebauten Brücken über die Wasserstraße und die Königsallee. Er ist zum Teil beleuchtet.

Die Baukosten für den zweiten Bauabschnitt belaufen sich auf 2,1 Millionen Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen hat die Baumaßnahme zu 75 Prozent aus Mitteln des kommunalen Radwegebaus gefördert. Die verbleibenden 25 Prozent sind Eigenmittel des RVR.

Die Arbeiten am dritten Bauabschnitt, der zwischen der Franziskusstraße und der Schlossbrücke liegt, werden voraussichtlich ab Herbst 2014 beginnen.

Weitere Infos unter www.rvr.metropoleruhr.de

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie unter www.presse.metropoleruhr.de

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E.Mail: klask@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht