21.08.2014, Nachrichten aus dem RVR, Schermbeck, Wesel, Bildung, Umwelt, Vermischtes

RVR-Förster bieten erstes internationales Workcamp in der Üfter Mark

Schermbeck/Metropole Ruhr (idr). Die Förster des Regionalverbandes Ruhr (RVR) machen Jugendliche aus ganz Europa fit in Sachen Natur- und Waldschutz. Drei Wochen lang, noch bis zum 6. September, sind sie Gastgeber des ersten internationalen Workcamps in der Üfter Mark. Dabei vermitteln sie 13 jungen Menschen aus Italien, Polen, der Ukraine, Russland, Serbien, der Slowakei, Spanien, Taiwan, Tschechien und Deutschland viel Wissenswertes über den Wald als Lebensraum der Pflanzen und Tiere und beteiligen sie aktiv an den Naturschutzarbeiten. Die RVR-Förster haben für das Camp ein spezielles Lern- und Arbeitsprogramm entwickelt.

Organisiert wird das Workcamp gemeinsam vom RVR und dem Internationalen Jugendgemeinschaftsdienst (ijgd). Die Unterkunft stellt der RVR, der ijgd übernimmt die Verpflegungskosten.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Medienvertreter sind herzlich eingeladen, über das internationale Workcamp in der Üfter Mark zu berichten. Zum Pressetermin am Montag, 25. August, 11 Uhr, am Forststützpunkt Üfter Mark, Forsthausweg 306, 46514 Schermbeck, steht Ihnen RVR-Revierleiter Christoph Beemelmanns als Gesprächspartner zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich unter pressestelle@rvr-online.de zu diesem Termin an.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht