01.07.2014, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Das Theater Duisburg präsentiert am Freitag, 4. Juli um 19.30 Uhr die Premiere der Oper "Death in Venice" von Benjamin Britten. Thomas Manns Novelle "Der Tod in Venedig" diente hierbei als Vorlage. Das 1973 uraufgeführte Stück ist der Abschluss des Britten-Zyklus der Deutschen Oper am Rhein.

Infos: www.theater-duisburg.de

*

Eine Mischung aus abwechslungsreichen Inszenierungen des Theater an der Ruhr und einem außergewöhnlichen Konzertprogramm im Raffelbergpark sind die Weißen Nächte in Mülheim, die vom 9. bis 13. Juli jeweils ab 19.30 Uhr stattfinden. Zu sehen sind in diesem Jahr unter anderem Roberto Ciullis Inszenierung von Büchners "Woyzeck" als "musikalischer Fall", "Kaspar" von Peter Handke und weitere Stücke.

Infos: www.theater-an-der-ruhr.de

*

Zum 29. Mal steigt dieses Jahr eins der größten kostenlosen Rock-Pop-Festivals in Europa: Bochum Total. Vom 3. bis 6. Juli sind nationale und internationale Künstler zu Gast. Mit dabei sind u.a. Jupiter Jones, Frida Gold, MC Fitti, Eskimo Callboy und Rockstah.

Infos: www.bochumtotal.de

*

"Wirtschaft! Wunder! Krupp in der Fotografie 1949-1967" heißt eine Sonderausstellung in der Villa Hügel in Essen, die vom 5. Juli bis 23. November läuft. Rund 120 Bilder vermitteln einen Eindruck von der Nachkriegszeit in Deutschland. Die Fotografien zeigen Aufbruch und Zuversicht, beschäftigen sich aber auch mit gesellschaftlichen Umbrüchen, dem Strukturwandel der Arbeit und neuem Freizeit- und Konsumverhalten.

Infos: www.villahuegel.de

*

Das Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg präsentiert vom 4. Juli bis 5. Oktober eine Ausstellung unter dem Titel "Willi Baumeister International". Rund 100 Werke des bedeutenden Vertreters der abstrakten Malerei geben dabei Einblick in die Arbeit und das Leben von Willi Baumeister. Außerdem sind zahlreiche Fotografien aus dem Archiv zu sehen, die seine Bedeutung als Professor und Kunsttheoretiker verdeutlichen.

Infos: www.museum-kueppersmuehle.de

*

"Jetzt helfe ich mir selbst":- Die gleichnamige Ausstellung des Hartware MedienKunstVerein im Dortmunder U zeigt auf 100 Monitoren und Projektionen die witzigsten, absurdesten, spannendsten, unheimlichsten und amüsantesten Video-Tutorials des Do-it-yourself-Zeitalters. Die Streifen, die von Smartphone-Videos bis zu semiprofessionellen Filmen reichen, vermitteln den Besuchern teils erstaunliche und weniger nützliche bis nützliche Tipps. Die Austellung ist vom 5. Juli bis 31. August zu besuchen. Der Eintritt ist frei.

Infos: www.dortmunder-u.de

*

Die Stiftung Zollverein und das Ruhr Museum in Essen präsentiert am 2., 3., 14. bis 17. Juli, jeweils 20 Uhr, "14/18 - Die Welt in Brand. Theatercollage in Bewegung". Das Theaterprojekt ist eine multimediale Annäherung an den Ersten Weltkrieg bestehend aus Musik, Tanz und filmischen Interventionen. Die Aufführungen sind Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "1914 - Mitten in Europa", die den Ersten Weltkrieg thematisiert.

Infos: www.zollverein.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht