19.11.2014, Top MR, Nachrichten aus dem RVR, Bottrop, Bildung, Umwelt

Aktiver Umweltschutz: Schüler renaturieren mit dem RVR eine Feuchtheide

Bottrop (idr). Mehr als 50 Schüler aus drei weiterführenden Schulen greifen seit Montag zum Spaten. Die Acht- bis Zehntklässler unterstützen die Umweltpädagogische Station Heidhof des Regionalverbandes Ruhr (RVR) bei der Renaturierung einer Feuchtheide in Bottrop.

Die Jugendlichen entfernten auf einer rund 500 Quadratmetern großen bereits renaturierten Fläche sowie in einem kleinen Bereich im Kletterpoth Bäume, Gehölze und Oberboden. So soll verhindert werden, dass sich dort wieder Baumarten ausbreiten, die den seltenen Pflanzen das Licht und den Platz nehmen. Im Bereich Kletterpoth soll der Reptilienlebensraum erhalten bleiben, aber auch die spezielle Vegetation auf dieser Fläche, zu der u.a. das Torfmoos gehört. Längerfristig soll sich so ein feuchter Heidestandort entwickeln.

Den Teilnehmern macht die praktische Arbeit viel Spaß. Sie werden für besondere Pflanzenarten wie z.B. den Sonnentau sensibilisiert, zu aktivem Naturschutz motiviert und lernen ganz nebenbei auch Berufe im Natur- und Umweltschutz kennen. Betreut werden die Schüler vom Lehrerinnen-Team der Umweltpädagogischen Station Heidhof. Die Aktion läuft noch bis zum 21. November.

Bereits 2007, 2009 und 2012 haben etwa 400 Schüler im Rahmen von Projektwochen an Feuchtheide-Projekten in der Kirchheller Heide mitgearbeitet.

Infos: www.umweltstationheidhof.metropoleruhr.de

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Fotos von der aktuellen Renaturierungsaktion können Sie unter www.presse.metropoleruhr.de herunterladen.

Pressekontakt: RVR, Umweltpädagogische Station Heidhof, Telefon: 02045/4056-14, E-Mail: umweltbildungheidhof@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht