26.09.2014, Nachrichten aus dem RVR, Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Haltern, Hamm

Die 13. RVR-Verbandsversammlung hat ihre Arbeit aufgenommen / Josef Hovenjürgen zum neuen Vorsitzenden gewählt

Metropole Ruhr (idr). Die 13. Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hat sich heute (26. September) in der Stadthalle in Mülheim an der Ruhr konstituiert. Dem neuen Ruhrparlament gehören 138 stimmberechtigte Mitglieder an. Dazu kommen elf beratende Mitglieder u.a. von Gewerkschaften, Industrie- und Handelskammern sowie Naturschutzverbänden. Zum neuen Vorsitzenden der Verbandsversammlung wurde Josef Hovenjürgen mit großer Mehrheit gewählt. Der CDU-Landtagsabgeordnete kommt aus Haltern im Kreis Recklinghausen. Seine erste Stellvertreterin ist Dagmar Mühlenfeld, Oberbürgermeisterin Stadt Mülheim (SPD). Die weiteren Vertreter sind Herbert Goldmann aus dem Kreis Unna (Die Grünen) sowie Hermann Hirschfelder aus Bottrop (CDU). Zum Alterspräsidenten wurde das langjährige Mitglied der Verbandsversammlung, Hanslothar Kranz aus Essen bestimmt.


Auf die einzelnen Fraktionen entfallen die folgende Anzahl an Sitzen: CDU 51, SPD 42, Grüne 17, Die Linke 9, FDP 6 und die Freie Wählergemeinschaft 3 Sitze. Erstmals vertreten in der Verbandsversammlung sind die Piraten (4), Alternative für Deutschland (3) und die Wählergemeinschaft Gemeinsam für Lünen aus dem Kreis Unna sowie die Unabhängige Bürgerpartei aus dem Kreis Recklinghausen mit je einem Sitz. Ein Sitz geht zudem an den parteilosen Oberbürgermeister der Stadt Hagen.


Die neue Zusammensetzung der Verbandsversammlung basiert auf den Ergebnissen der Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 in den 15 Mitgliedsstädten und –kreisen des Regionalverbandes Ruhr unter Berücksichtigung der Reservelisten. In der abgelaufenen Legislaturperiode umfasste die 12. Verbandsversammlung im Regionalverband Ruhr 71 stimmberechtigte Mitglieder.


Im Anschluss an die konstituierende Sitzung fand ebenfalls in der Mülheimer Stadthalle das traditionelle Kommunalpolitische Treffen mit mehr als 300 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung statt. Gastredner war Tom Buhrow, Intendant des Westdeutschen Rundfunks Köln.

Alle Informationen zur neuen Verbandsversammlung unter www.ruhrparlament.de


HINWEIS AN DIE REDAKTIONEN: Fotos vom neuen Vorstand der RVR-Verbandsversammlung und vom Kommunalpoltischen Treffen können Sie unter www.presse.metropoleruhr.de honorarfrei herunterladen.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht