04.09.2014, Nachrichten aus dem RVR, Herne, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles, Vermischtes

RVR erneuert Klangkissen im Kunstwald Teutoburgia

Herne (idr). Der Regionalverband Ruhr sorgt dafür, dass es im Kunstwald Teutoburgia weiter klingt. In Abstimmung mit dem Klangkünstler Christof Schläger baut der Verband derzeit die marode gewordenen Klangkissen im Park ab und ersetzt sie durch neue Konstruktionen. Die aus Eichenbohlen aufgeständerten Sitzgelegenheiten, auf denen Besucher der Maschinen-Musik lauschen konnten, mussten abgerissen werden. Stattdessen baut der RVR nun robuste Sitze aus Stahlgitter. Um die Gesamtoptik zu erhalten, werden darauf wieder Planken aus Eichenholz aufgesetzt.

Die Arbeiten haben bereits am Montag, 1. September, begonnen und dauern voraussichtlich zwei Wochen. Der RVR stellt 15.000 Euro für die Sanierung der drei Klangkissen bereit.

Der Kunstwald ist ein wichtiger Baustein im Emscher Landschaftspark und mit seinen Kunstobjekten von verschiedenen Künstlern ein überregional wahrgenommener Standort der Route der Industriekultur.

Pressekontakt: RVR, Parkstationen/Pflegemanagement Emscher Landschaftspark, Ingrid Voigt, Telefon: 0209/3893301, E-Mail: voigt@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht