18.12.2015, idr-Tipps, Soziales, Medizin, Europa, Top MR, Alpen, Bergkamen, Bochum, Bönen, Bottrop

Der RVR und seine Einrichtungen gehen in die Weihnachtspause

Metropole Ruhr (idr). Weihnachten ist Zeit zum Atemholen - auch für die Beschäftigten des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und seiner Einrichtungen. Deshalb gelten "zwischen den Jahren" eingeschränkte Öffnungszeiten. So bleibt das Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst in Oberhausen bis einschließlich 4. Januar 2016 geschlossen. Ab Dienstag, 5. Januar, stehen die Kollegen wieder für Auskünfte bereit. In dieser Zeit finden auch keine Exkursionen oder Vorträge statt.

www.emscherlandschaftspark.de

*

Auch das Besucherzentrum Hoheward auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ewald in Herten geht in die Weihnachtsferien. Vom 20. Dezember bis einschließlich 4. Januar 2016 bleiben die Türen geschlossen. Der Infopunkt an der Cranger Straße ist ohnehin zwischen Oktober und März geschlossen.

Unterbrochen werden die Betriebsferien auf der Halde Hoheward nur von der Wanderung zur Wintersonnenwende am 22. Dezember. Zwischen 15 und 17 Uhr nimmt ein ein Gästeführer Besucher mit zum Gipfelplateau und erzählt dabei Wissenswertes zur Wintersonnenwende. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter Telefon: 02366/181160 oder Besucherzentrum-Hoheward@rvr-online.de. Die Teilnahme kostet neun Euro pro Person.

Das Besucherzentrum ist eine Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr in Kooperation mit den Städten Herten und Recklinghausen.

www.landschaftspark-hoheward.de

*

Das NaturForum Bislicher Insel in Xanten hat noch bis zum 23. Dezember geöffnet. Das Informationszentrum und die Dauerausstellung stehen Besuchern ab dem 2. Januar wieder offen. Die ersten "AuenErlebnisse" - Exkursionen und Führungen - sind für den den 9. Januar geplant.

www.naturforum-bislicher-insel.de

*

Auch das Dienstgebäude des Regionalverbandes Ruhr an der Kronprinzenstraße in Essen bleibt vom 24. Dezember an geschlossen. Die Büros und die RVR-Bibliothek sind ab Montag, 4. Januar 2016, wieder besetzt.

www.rvr.metropoleruhr.de

Pressekontakt: idr, Redaktion, Telefon: 0201/2069-281, -282, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht