10.08.2016, Dortmund, Unna, Metropole Ruhr, Verkehr

Brücke im Kreuz Dortmund/Unna wird verstärkt

Unna/Hamm (idr). Mehr Last soll das Autobahnkreuz Dortmund/Unna in Zukunft tragen können. Der Landesbetrieb Straßen.NRW startet morgen (11. August) mit umfangreichen Arbeiten zur Sanierung und Verstärkung der Brücke, die bis August 2017 abgeschlossen sein sollen. Im ersten Schritt wird das Bauwerk abgedichtet und bekommt eine neue Fahrbahn. Danach ziehen die Arbeiter zusätzliche 90 Tonnen Stahl in Form von Lamellen ein. Ziel ist es, die Brücke bis zu ihrem Neubau für den anfallenden Verkehr fit zu machen. Die Autobahnniederlassung Hamm investiert für die Verstärkung drei Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Während der Arbeiten stehen in jeder Fahrtrichtung zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung. Zeitweise müssen aber auch Verbindungsfahrbahnen gesperrt werden. Zwischen November und Mai wird eine Baupause eingelegt.

Das Brückenkreuz stammt aus dem Jahr 1970. Insgesamt ist die Stahlbrücke 64,77 Meter lang und 53,5 Meter breit.

Infos unter www.strassen.nrw.de

Pressekontakt: Landesbetrieb Straßenbau NRW, Markus Miglietti, Telefon: 02381/912-330

Zurück zur Übersicht