12.05.2016, Soziales, Herdecke, Witten, Metropole Ruhr, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Flüchtlinge können sich um Stipendium an der Uni Witten-Herdecke bewerben

Witten (idr). Speziell an Flüchtlinge wendet sich ein neues Stipendium an der Uni Witten-Herdecke. Das dortige Institut für institutionellen Wandel (WIWA) schreibt zum kommenden Wintersemester ein Stipendium für den englischsprachigen Master-Studiengang "Philosophy, Politics and Economics (PPE)". Es unterstützt einen Studenten mit 700 Euro monatlich für den Lebensunterhalt und läuft maximal zwei Jahre. Bewerben können sich Flüchtlinge mit geklärtem Aufenthaltsstatus, die das Bewerbungsverfahren für den PPE-Master der Universität Witten/Herdecke erfolgreich durchlaufen haben. Gestiftet wurde das neue Stipendium aus dem Kuratorium der Uni.

Die anfallenden Studienbeiträge können die Stipendiaten - wie alle Studierenden der Wittener Uni - nachträglich bezahlen. Dank des Umgekehrten Generationenvertrags (UGV) müssen Absolventen der Uni ihre Beiträge erst zurückzahlen, wenn sie später in ihrem Job Geld verdienen und dabei über einer bestimmten Einkommenshöhe liegen.

Infos: www.uni-wh.de/scholarship-for-refugees

Pressekontakt: Wittener Institut für institutionellen Wandel, Prof. Dr. Joachim Zweynert, Telefon: 02302/926-598, E-Mail: joachim.zweynert@uni-wh.de

Zurück zur Übersicht