25.05.2016, Witten, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Wildkräuter an der Zeche Nachtigall

Witten (idr). Nachtkerze, Johanniskraut und Natternkopf - zahlreiche Wildkräuter fühlen sich heute auf den Industriebrachen der Region heimisch. Was an der Zeche Nachtigall in Witten wächst, wie die Kräuter in die Region kamen und welche Eigenschaften und Heilkräfte sie haben, erfahren Naturliebhaber bei einer Exkursion auf der Route der Industrienatur mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 5. Juni.

Die Teilnehmer treffen sich für die zweistündige Veranstaltung um 15 Uhr an der Zeche Nachtigall, LWL Industriemuseum, Museumsfoyer, Nachtigallstraße 35 in Witten. Die Tour kostet für Erwachsene fünf, für Kinder drei Euro.

Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht