01.09.2016, Metropole Ruhr, Vermischtes, Wirtschaft

Innenstädte in der Metropole Ruhr laden zum "Heimat shoppen"

Münster/Metropole Ruhr (idr). "Heimat shoppen" unter diesem Titel steht eine Kampagne, mit der die Industrie- und Handelskammer Nord gemeinsam mit dem Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland den Handel in der Emscher-Lippe-Region und dem Münsterland stärken will. Zu den 15 teilnehmenden Kommunen zählen auch Bottrop, Castrop-Rauxel, Datteln und Haltern. Ziel ist es, die Menschen zu motivieren, den Handel und die Gastronomie vor Ort zu unterstützen.

Auch in anderen IHK-Bezirken wie Duisburg und Hagen beteiligen sich zahlreiche Kommunen, darunter Duisburg, Wesel, Xanten, Dinslaken, Hamminkeln, Alpen, Hünxe, Moers, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn, Hagen, Wetter, Gevelsberg, Breckerfeld, Herdecke, Schwelm und Sprockhövel.

Mit einer "Heimat Shoppen"-Aktion am 9. und 10. September wollen die Händler, Gastronomen und Dienstleister mit Sonderaktionen in die Innenstädte locken. Dabei reicht das Spektrum vom individuellen Sektempfang bis zum gemeinschaftlichen Stadtfest. Außerdem möchten sie mit den Kunden ins Gespräch kommen, um die Rolle eines starken Einzelhandels für funktionierende Innenstädte deutlich zu machen.

Die Aktion "Heimat shoppen" wurde 2014 erstmals im IHK-Bezirk Mittlerer Niederrhein durchgeführt. Im dritten Jahr beteiligen sich in Nordrhein-Westfalen sieben weitere Industrie- und Handelskammern. Die IHKs koordinieren die Aktionstage, die landesweit einheitlich am 9. und 10. September ausgerichtet werden. Die Schirmherrschaft hat Landeswirtschaftsminister Garrelt Duin.

Weitere Informationen unter www.heimatshoppen.de

Pressekontakt: Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Guido Krüdewagen, Telefon: 0251/707-233, E-Mail: pressestelle@ihk-nordwestfalen.de

Zurück zur Übersicht