01.12.2017, Metropole Ruhr, Verkehr

Neue Tarife im Bereich des VRR 2018: Touristen profitieren von Rund-um-die-Uhr-Angebot

Metropole Ruhr (idr). Mit neuen Angeboten sowie Veränderungen bei Tickets und Preisen startet der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ins neue Jahr: Zum 1. Januar 2018 werden die Ticketpreise um durchschnittlich 1,9 Prozent angehoben.

Zu den wichtigsten Neuerungen gehört das YoungTicketPlus, das gewerblichen und kaufmännischen Auszubildenden der Region ein ähnliches Angebot wie das SchokoTicket für Schüler zur Verfügung stellt. Eine Erweiterung bzw. Zusammenfassung von Gültigkeitsbereichen der Preisstufe C bedeutet für die Nutzer, in vielen Bereichen kein Zusatzticket mehr zu benötigen. Last but not least ein Willkommenssignal: An die zunehmende Zahl von Wochenend- und Städtereisenden in der Metropole Ruhr richten sich die 24/48-Stunden-Tickets, die damit flexibel in der Region unterwegs sein können.

Die neuen Preise sind bereits in der App des VRR und der Verkehrsunternehmen aufgenommen.

Weitere Infos unter www.vrr.de

Pressekontakt: VRR, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dino Niemann, Telefon: 0209/1584-418, E-Mail: niemann@vrr.de

Zurück zur Übersicht