15.12.2017, Unna, Metropole Ruhr, Kulturelles, Städtebau

Unna engagiert sich als fünfte Ruhrgebietskommune in der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne NRW

Unna (idr). Die Kreisstadt Unna ist jetzt Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne Nordrhein-Westfalen. Die Bewerbung war im zweiten Anlauf erfolgreich. Bereits 2008 hatte sich Unna um Aufnahme bemüht. Im Fokus der Arbeit steht der Erhalt und die Bewahrung des städtebaulichen Erbes in den Altstädten. Wer sich hier beteiligen will, muss sich dem Votum einer Auswahl- und Bewertungskommission in Zusammenarbeit mit dem Landesbauministerium stellen.

Neben Unna sind bereits Hattingen, Hattingen-Blankenstein, Herten-Westerholt und Werne Mitglied der Arbeitsgemeinschaft. Insgesamt engagieren sich hier 56 NRW-Kommunen mit 37 historischen Stadtkernen und 19 historischen Ortskernen.

Infos unter www.unna.de und www.historische-ortskerne-nrw.de

Pressekontakt: Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne in NRW c/o Stadt Lippstadt, Telefon: 02941/980-428, Stadt Unna, Pressestelle, Oliver Böer, Telefon: 02303/103-101, E-Mail: presse@stadt-unna.de

Zurück zur Übersicht