03.02.2017, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Verluste aus beendeten Insolvenzverfahren im Ruhrgebiet beliefen sich auf 677 Millionen Euro

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Im Jahr 2010 wurden im Ruhrgebiet 11.441 Insolvenzverfahren eröffnet. 9.682 wurden bis zum Stichtag 31. Dezember 2014 beendet. Das geht aus einer Statistik des Landesamtes IT.NRW hervor. Im Vergleichszeitraum 2009 bis Ende 2013 waren es 8.703 abgeschlossene Verfahren (eröffnet: 10.617 Verfahren).

Die Verluste aus den bis 2014 beendeten Insolvenzverfahren beliefen sich auf rund 677 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum waren es noch 1,7 Milliarden Euro.

Zum Vergleich: Bis zum 21. Dezember 2014 wurden in ganz NRW von den 36.042 im Jahr 2010 eröffneten Insolvenzverfahren 30.769 beendet. Die Verluste aus den bis 2014 beendeten Insolvenzverfahren beliefen sich auf 2,3 Milliarden Euro und haben sich im Vergleich zur Vorperiode halbiert.

Infos unter www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Zurück zur Übersicht