20.01.2017, Soziales, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Vermischtes

RAG-Stiftung und IG BCE starten Förderprojekt "Glückauf Jugend"

Essen (idr). Um "Kohle für coole Projekte" können sich Jugendzentren aus dem Ruhrgebiet bewerben. So lautet nämlich der Untertitel des Projekts "Glückauf Jugend", das die Essener RAG-Stiftung, die IG BCE und die Familienministerinnen in Nordrhein-Westfalen und im Saarland heute (20. Januar) gestartet haben. Sie wollen Jugendzentren bei Projekten unterstützen, die Heranwachsenden in den Bergbauregionen Orientierung bieten und die Chancengleichheit verbessern.

Jugendzentren im Ruhrgebiet, in Ibbenbüren und im Saarland können sich mit Projekten bewerben, die die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen in den Blick nehmen. Gefördert werden insgesamt 500 Projekte mit je 2.018 Euro - in Anlehnung an das Auslaufjahr des deutschen Steinkohlenbergbaus. Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 30. April 2017.

Die Initiative ist Teil von "Glückauf Zukunft!" und steht für Aufbruch und Fortschritt in den Bergbauregionen.

Infos unter www.glueckauf-jugend.de.

Pressekontakt: RAG-Stiftung, Kommunikation, Sabrina Manz, Telefon: 0201/801-3366, E-Mail: sabrina.manz@rag-stiftung.de

Zurück zur Übersicht