06.07.2017, Soziales, Duisburg, Essen, Mülheim, Oberhausen, Metropole Ruhr, Wirtschaft

809 Millionen Euro vom LVR flossen ins Ruhrgebiet

Köln/metropole Ruhr (idr). Mehr als 809 Millionen Euro aus Mitteln des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) flossen im Haushaltsjahr 2016 an die LVR-Mitgliedskommunen im westlichen Ruhrgebiet. Finanziert wurden damit Leistungen und Aufgaben in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Schulen, Jugend sowie Kultur und Umwelt. Das geht aus der heute veröffentlichten Leistungsübersicht des LVR hervor.

Nach Duisburg flossen demnach 198,5 Millionen Euro, 268,2 Millionen nach Essen, 65,3 Millionen nach Mülheim, 85,9 Millionen nach Oberhausen und 191,8 Millionen Euro in den Kreis Wesel.

Finanziert werden die Leistungen aus der Umlage der insgesamt 26 Mitgliedskörperschaften sowie aus Bundes- und Landesmitteln, die vom LVR bewirtschaftet werden.

Infos unter www.lvr.de

Pressekontakt: Landschaftsverband Rheinland, Fachbereich Kommunikation, Kathleen Bayer, Telefon: 0221/809-2792, E-Mail: kathleen.bayer@lvr.de

Zurück zur Übersicht