27.06.2017, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Die Gruppe Kainkollektiv inszeniert mit Kulturvereinen und Gemeinden am Schauspielhaus Bochum die musikalisch-theatrale Performance "Hagar". Sie loten die mal alltäglich, mal schicksalhaft wirkenden Motive des Hagar-Sujets aus: Eifersucht, Kinderwunsch, Liebe, Opfer, Glaube und Rettung. Hagar war laut Bibel die Neben-Frau Abrahams, mit deren Hilfe er und seine Frau Sara ihre Kinderlosigkeit beenden. Als Sara Jahre später selbst schwanger wird, verstößt Abraham Hagar und ihren Sohn Ismael. Dieser wird schließlich zum Stammvater der Araber. Premiere ist am 29. Juni, 19.30 Uhr, in den Kammerspielen.

Infos: www.schauspielhausbochum.de

*

Das 8. Afro Ruhr Festival im Dortmunder Dietrich-Keuning-Haus legt den thematischen Schwerpunkt auf die afrikanische Traditionen in Brasilien und Kuba. Vom 30. Juni bis 2. Juli treffen Samba, Salsa und Capoeira auf Afrobeat, Reggae und Afro-Pop. Jeden Tag finden Live-Konzerte statt, danach schließen sich am Freitag und Samstag die Partynächte an. Außerdem zum Programm gehören u.a. der Afrika-Markt mit Kunsthandwerk, Infostände, Workshops, Aktionen, Lesungen und Podiumsdiskussionen.

Infos: www.afroruhr.africa-positive.de

*

Ein Seifenkistenrennen, eine Fahrradparade und ein Klettergarten mitten in der Essener Innenstadt – das und noch viel mehr erwartet Besucher beim Tag der Bewegung" der Grünen Hauptstadt Europas Essen am 2. Juli. Von 11 bis 17 Uhr gibt es Programm auf einer Strecke von drei Kilometern von der Hindenburgstraße über den Berliner bis zum Viehofer Platz. Mehr als 130 Aussteller sind vertreten.

Infos: www.essengreen.capital/tagderbewegung

*

Statt Fördermaschinen wummern bei "Ruhr in Love" am 1. Juli elektronische Bässe im Olga Park in Oberhausen. Auf dem Gelände der Zeche Osterfeld treffen sich von 12 bis 22 Uhr Fans elektronischer Klänge, um zu Hardcore, House, Techno und Trance zu tanzen. Mehr als 400 DJs legen auf, darunter Lexy und K-Paul, Moksi, Pappenheimer, Ostblockschlampen, Lovra und Cuebrick.

Infos: www.ruhr-in-love.de

*

Das Castle Rock in Mülheim wird volljährig. Am 30. Juni und 1. Juli lädt die Veranstaltung wieder im Schloss Broich zu einem Streifzug durch die Gefilde dunkelromantischer Rockmusik ein. Auf der Bühne stehen u.a. das Crossoverprojekt The Dark Tenor und die portugiesische Metall-Band Moonspell, die die Konzertabende jeweils eröffnen. Außerdem mit dabei sind Crematory, Darkhaus, Maerzfeld, Vlad In Tears, Nox Interna.

Infos: www.castlerock-festival.de

*

Der Ruhrpott-Karneval Geierabend in Dortmund feiert vom 30. Juni bis 2. Juli drei Tage lang sein Comedy-Open Air im Biergarten Tante Amanda. Die Geier servieren nochmal die schönsten Nummern ihres letzten Programms "Planet Pott", viele Klassiker und so manche Überraschung auf die Bühne. Es gibt freche Satire, bissiges Kabarett und rockige Musikeinlagen. Beginn: Freitag und Samstag um 19 Uhr, Sonntag am 18 Uhr.

Infos: www.geierabend.de

*

Mit einem Campusfest feiert die Westfälische Hochschule in Gelsenkirchen am 30. Juni ihren 25. Geburtstag. Bekanntester Gast ist Popsänger Joris ("Herz über Kopf"). Mit seinem Konzert ab 20 Uhr klingt das Fest aus. Die Tore der Hochschule sind bereits ab 12.30 Uhr geöffnet: Auf dem Programm stehen z.B. Segway-Fahrten, Kistenklettern, Rodeo, Menschen-Tischkicker, der Schalke 04 E-Sports-Area und Poetry-Slam.

Infos: www.w-hs.de/jubiläum

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht