30.05.2017, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Wenige Monate vor seinem Tod erhielt Wolfgang Amadeus Mozart 1791 den Auftrag, eine klassische Krönungsoper für Leopold II. zu schreiben. Mit "Titus (La clemenza di Tito)" gelang dem Komponisten noch einmal der Blick tief in die menschliche Seele. Titus hat als Kaiser den römischen Thron bestiegen. Er will gerecht und voller Gnade regieren. Doch als er aus Rücksicht auf seine Freunde mehrfach seine Heiratspläne ändert, entfacht er ein Inferno aus Eifersucht, Hass und Verrat. Als der Kaiser niemandem mehr trauen kann, muss er sich die Frage stellen, ob seine Milde wirklich der richtige Weg war. Die Oper feiert am 3. Juni, 19 Uhr, Premiere am Essener Aalto Theater.

Infos: www.aalto-musiktheater.de

*

Als siebte und letzte Premiere der aktuellen Spielzeit bringt das Bochumer Prinzregenttheater am 2. Juni, 19.30 Uhr, Reiner Werner Fassbinders "Angst essen Seele auf" auf die Bühne. Das Stücke erzählt von dem 30-jährigen Gastarbeiter Ali und von Emmi, der 60-jährigen deutschen Hausfrau, die ein Paar werden. Bei Nachbarn und Kollegen, Freunden und Verwandten stoßen sie auf Unverständnis und Angst. Nächste Vorstellung: 3. Juni, 19.30 Uhr.

Infos: www.prinzregenttheater.de

*

Feinste Vokalmusik, spritzige Shows und witzige Texte: Dafür steht auch im 21. Jahr das A-cappella-Festival am 2. und am 4. Juni im Westfalenpark Dortmund. Am Freitagsabend ab 19.30 Uhr geben die Hörbänd und die Wise Guys ein Konzert. Die Gruppen Männersache, Füenf und Medlz sind dann am Sonntag ab 13 Uhr live im Park zu erleben.

Infos: www.westfalenpark.dortmund.de

*

Unter dem Titel "The Hot Wire" kooperiert das Festival Skulptur Projekte Münster mit dem Skulpturenmuseum Glaskasten Marl. Vom 4. Juni bis 1. Oktober werden Kunstwerke zwischen den Städten ausgetauscht. U.a. wird ein bizarrer Fahrradständer aus Beton des US-Objektkünstlers Richard Artschwager vor dem Marler Rathaus aufgebaut. Außerdem gibt es im Skulpturenmuseum eine Ausstellung mit Modellen von Werken der Skulptur Projekte seit 1977.

Infos: www.skulpturenmuseum-glaskasten-marl.de

*

Die rote Couch ist das Markenzeichen des Künstlers Horst Wackerbarth: Anlässlich des 70. Geburtstages von Nordrhein-Westfalen reiste er ein Jahr lang durch das Land und porträtierte Menschen in allen Teilen NRWs. Eine Auswahl der Bilder- und Videowerke präsentiert die Ausstellung "heimat.nrw", die vom 4. Juni bis 16. Juli im Rundeindicker I in der ehemaligen Kohlenwäsche auf dem Welterbe Zollverein zu sehen ist.

Infos: www.heimat.nrw

*

Der "Sommer am U" in Dortmund startet am 1. Juni. Auf dem Vorplatz findet ab 18 Uhr der DJ-Rundlauf der Initiative "Rekorder" aus der Nordstadt statt. In der 5. Etage des Dortmunder U verwandelt sich die Bibliothek in den "Feierabendsalon" mit Musik, Literatur und Fotografie, während ein Stockwerk tiefer Studenten im Museum Ostwall ihre Sicht auf einzelne Kunstwerke erläutern. Drei Monate läuft der "Sommer am U"-Veranstaltungsreigen, der donnerstags und sonntags mit Musik und Kultur unterhält.

Infos: www.sommer-am-u.de

*

Ritterlich, romantisch und rustikal: Das Pfingst-Wochenende steht auf Schloss Broich in Mülheim ganz im Zeichen von Rittern, Grafen und Händlern: Vom 3. bis 5. Juni versetzt das Spektakulum die Besucher zurück ins Mittelalter. Dafür treten Ritter im Turnier gegeneinander an. Spielleute lassen Lauten und Schalmeien erklingen, und Händlern schlagen ihre Zelte auf. Abends werden Schloss und MüGa von Fackeln erleuchtet.

Infos: www.muelheim-ruhr.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht