23.05.2017, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Mit Gioachino Rossinis "Le Comte Ory" eröffnet am 28. Mai, 18 Uhr, im Konzerthaus das Klangvokal Musikfestival Dortmund. Lawrence Brownlee, soeben beim International Opera Award in London als bester Opernsänger des Jahres ausgezeichnet, gibt in der Titelrolle sein Festival-Debüt. Bis zum 25. Juni stehen zahlreiche hochkarätige Konzerte unter dem Motto "Heimat Europa" auf dem Programm.

Infos: www.klangvokal.de

*

Müslischalen, Reifen und Motorsägen gab es schon vor über 7.000 Jahren - zumindest in der Rohversion. Das zeigt die Landesausstellung "Revolution Jungsteinzeit", die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) vom 24. Mai bis 22. Oktober im LWL-Museum für Archäologie in Herne präsentiert. Gut 900 Fundstücke lassen die Zeit von Ötzi und Stonehenge lebendig werden. Mitmachstationen laden kleine wie große Besucher ein, zum Ursprung unserer heutigen Zivilisation zurückzukehren. Außerdem zeigt die Landesausstellung die wichtigsten archäologischen Funde in NRW aus den vergangenen fünf Jahren.

Infos: www.revolution-jungsteinzeit.de

*

Das Kfz-Handwerk steht im Mittelpunkt der diesjährigen Sonderausstellung im Hagener Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Unter dem Titel "Läuft wieder!" werden bis zum 31. Oktober mehr als 200 Objekte wie Werkzeuge, Kassenbücher und Rechnungen gezeigt, die die Besucher in eine Werkstatt der 1960er Jahre versetzen - mit Kundendienst, Werkstatt, Lager und akustisch animiertem Belegschaftsraum.

Infos: www.lwl.org

*

Zum Abschluss der "Jazz in Essen"-Saison spielt am 26. Mai, 20 Uhr, der Pianist Joachim Kühn mit dem Émile Parisien Quintet im Essener Grillo-Theater. Mit dem Saxofonisten Parisien, der als einer der aufregendsten Newcomer der französischen Szene gilt, und Kühn, den deutschen Altmeister des Jazzpianos, treffen zwei Künstler mit fast 40 Jahren Altersunterschied zusammen. Das Publikum kann sich auf Spielwitz und Klasse bei diesem deutsch-französische Jazz-Gipfel freuen.

Infos: www.schauspiel-essen.de

*

Chill-Out- und Electronic-Musik wird bei der neuen Reihe "DJ&Space" aufgelegt, die am 27. Mai, 21 Uhr, im Planetarium Bochum startet. Während die Besucher der Musik lauschen, können sie sich in den Sitzen zurücklehnen und unter der Sternenkuppel auf eine visuelle Reise durch die Galaxie begeben. Den Auftakt bestreitet Raphaël Marionneau. Seit Mitte der 90er Jahre lässt der gebürtigen Franzose seine Hörer in einen Klangkosmos aus Ambient, Downtempo, Electronica und Klassischer Musik eintauchen.

Infos: www.planetarium-bochum.de und www.klangsphaere-festival.de

*

"Benvenuti Amici", heißt es vom 24. bis 28. Mai bei "Un(n)a Festa Italiana". In Unna wird dann das nach Veranstalterangaben "größte italienischen Fest diesseits der Alpen" gefeiert - mit pisanischen Fahnenschwingern Folkloregruppen, Straßenkünstlern, Musik, Tanzeinlagen und 500.000 bunten Lichtern.

Infos: www.unna.de und www.unna-marketing.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht