18.05.2017, Hamm, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

Innovationszentrum in Hamm wird mit 8,7 Millionen aus Landesmitteln unterstützt

Hamm/Düsseldorf (idr). Das Land NRW will den Aufbau eines Innovationszentrums in Hamm mit 8,7 Millionen Euro fördern. Auf 3.500 Quadratmetern soll in direkter Nachbarschaft zur Hochschule Hamm-Lippstadt ein Zentrum entstehen, in dem Gründer, innovative Unternehmen sowie das Fraunhofer-Anwendungszentrum Symila und die Scie3-Projektgruppe der Hochschule Hamm-Lippstadt zusammenarbeiten. Dafür werden hier Büros, Labor- und Technikräume sowie ein Science-Bistro untergebracht. Die Arbeitsplätze sollen kleinen Unternehmen mit geringen Mieten und auf begrenzte Zeit zur Verfügung gestellt werden.

Ziel ist es, Unternehmen bei der Entwicklung neuer Geschäftsideen zu unterstützen und Traditionsunternehmen die der Bewältigung des digitalen Wandels zu helfen.

Infos unter www.fit.fraunhofer.de/symila

Pressekontakt: Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Alex Deeg, Telefon: 02241/14-2208, E-Mail: pr@fit.fraunhofer.de

Zurück zur Übersicht