23.11.2017, Essen, Sport und Sportpolitik

RVR fördert Sportveranstaltungen in Essen

Witten/Essen (idr). Mit insgesamt 19.000 Euro fördert der Regionalverband Ruhr (RVR) im kommenden Jahr vier herausragende Sportveranstaltungen in Essen. Das hat der RVR-Ausschuss für Kultur und Sport heute (23. November) in Witten entschieden. Die mit 6.000 Euro höchste Einzelförderung erhält die 100. Ausgabe der Internationalen Hügelregatta im Rudern, die am 12. und 13. Mai 2018 in Essen ausgetragen wird. Der Ausrichter – der Essener Ruder-Regattaverein – erhält zudem eine weitere Förderung von 5.000 Euro für die Deutschen Kleinboot-Meisterschaften im Rudern vom 20. bis zum 22. April.

Über 4.500 Euro Fördermittel freut sich der TUSEM Essen, der am 14. Oktober 2018 den 56. Innogy-Marathon ausrichtet. Mit 3.500 Euro unterstützt der RVR die Startgemeinschaft Essen bei der Organisation der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen am 3. und 4. Februar 2018.

Insgesamt hat der RVR-Ausschuss über Fördermittel in Höhe von 70.000 Euro für zwölf Sportveranstaltungen in der Metropole Ruhr im Jahr 2018 entschieden.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Ausführliche Informationen über die geförderten Projekte finden Sie unter www.ruhrparlament.de in den Sitzungsunterlagen des Kultur- und Sportausschusses.

Pressekontakt: RVR, Alexandra Becker, Telefon: 0201/2069-376, E-Mail: becker@rvr-online.de, RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht