23.04.2018, Haltern, Metropole Ruhr, Freizeit, Vermischtes

RVR entzündet am 1. Mai Holzkohlenmeiler in der Haard / Köhler Birkelbach legt vorab den Eid ab

Haltern am See (idr). "Gut Brand" heißt es ganz traditionell wieder am 1. Mai in Haltern. Dann entzündet Köhler Hubertus Birkelbach um 13 Uhr den Holzkohlenmeiler in der Haard. Für etwa drei Wochen kokelt der temporäre Ofen, bis er geöffnet und die Kohle entnommen wird. Zum 29. Mal veranstaltet der Regionalverband Ruhr (RVR) dieses seltene Schauspiel rund um das alte Handwerk in Haltern-Flaesheim.

Dazu schichtet der Köhler einen Meiler auf, in dem Holz unter Ausschluss von Sauerstoff langsam "verkohlt". Die so entstandene Holzkohle hat einen sehr hohen Kohlenstoffgehalt und hervorragende Brenneigenschaften. Sie wird am 29. Mai am Hof Punsmann, Im Höltken 9, 46286 Dorsten verkauft (so lange der Vorrat reicht).

Rund um den Meiler hat der RVR wieder ein umfangreiches Programm organisiert. So präsentieren Falkner am 1. Mai ihre Greifvögel. Die Seilerei des Heimatvereins Wulfen erstellt mit Kindern Seile. Die Ranger des RVR sorgen mit Grillwürstchen für das leibliche Wohl. Außerdem auf dem Terminplan stehen zwei Rangertouren (3. und 9. Mai), die Waldjugendspiele (8. Mai) oder eine Baumpflanzaktion für Hochzeitspaare (12. Mai).

Infos und Termine: www.holzkohlenmeiler.rvr.ruhr

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Sie sind herzlich eingeladen, über den Holzkohlenmeiler und die zahlreichen Veranstaltungen zu berichten. Die Vereidigung von Köhler Hubertus Birkelbach findet am 27. April um 11 Uhr am Meilerplatz in der Nähe des Waldparkplatzes Dachsberg, Zum Dachsberg, in Haltern-Flaesheim statt. Neben dem Köhler werden vom RVR Kersten Blaschczok und Manuela Ortenstein Rede und Antwort stehen.

Zum offiziellen Anzünden des Meilers am 1. Mai, 13 Uhr, werden u.a. Josef Hovenjürgen, Vorsitzender der RVR-Verbandsversammlung, Landrat Cay Süberkrüb vom Kreis Recklinghausen, Bürgermeister Bodo Klimpel aus Haltern sowie Nina Frense, RVR-Beigeordnete für den Bereich Umwelt, erwartet.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr-online.ruhr

Zurück zur Übersicht