28.08.2018, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Die Duisburger Philharmoniker machen die Regattabahn zum Konzerthaus. Am 1. September spielen sie auf einer schwimmenden Bühne "Klassik an der Wedau". Das Vorprogramm startet um 18 Uhr, um 20 Uhr geht's dann richtig los. Musikalisch reicht die Spannbreite von festlicher Barockmusik bis zu Hits aus Filmen und Musicals. Es gibt noch Karten für Stehplätze auf der Uferwiese.

Infos: www.duisburger-philharmoniker.de

*

1816 setzte die Fregatte "Medusa" auf dem Weg zur Kolonie Senegal auf eine Sandbank auf. Rettungsboote gab es für Kaufleute und Offiziere, alle anderen wurden auf einem Floß ihrem Schicksal überlassen. Komponist Hans Werner Henze verarbeitete den Stoff zu einem Oratorium über die Menschen der Dritten Welt. Regisseur Kornél Mundruczó "Das Floß der Medusa" inszeniert das Stück für die Ruhrtriennale in der Jahrhunderthalle Bochum zusammen mit dem Proton Theater in einem szenischen Rahmen. Die Premiere am 31. August ist ausverkauft. Für die Vorstellungen am 1. und 2. September, jeweils 21 Uhr, gibt es noch Karten.

Infos: www.ruhrtriennale.de

*

Da ist Musik drin: Vom 31. August bis 2. September werden die 31. Gelsenkirchener Jazztage gefeiert. Auf sechs Bühnen in der Innenstadt läuft der Musikmarathon mit mehr als 200 Musikern, die Jazz, Blues und Swing spielen. Mit dabei sind z.B. die niederländische Marching-Band The Juggets, die Old Merry Tale Jazzband aus Hamburg, Steve Yocum und Boris Odenthal und The Huub Jansen Tribute Band. Den Abschluss bestreitet die Beatles Coverband The Barons am Sonntag ab 19 Uhr.

Infos: www.jazz-rolf.de

*

Zur "Zeitreise Hagen" lädt das Hagener Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) am 2. September ein. Vor der historischen Fachwerk-Kulisse flanieren Steampunk-Fans in langen Roben und Gehröcken, Korsetts und Zylinder. Dazu gibt es ein stilgemäßes Showprogramm, Aussteller, Händler und Künstler.

Infos: www.aetherangelegenheiten.de/zr/

*

Das Campusfest der FernUniversität in Hagen steht am 1. September, ab 16 Uhr im Zeichen der Neuen Deutschen Welle. Es ist einer der Höhepunkte eines Festivals, mit dem in Hagen die musikalische Ära der 80er auflebt. Soziologe Prof. Frank Hillebrandt spricht beim Fest über die wissenschaftliche Perspektive der NDW. Um 21 Uhr tritt dann die Hagener Band Extrabreit auf. Drumherum spielen Musiker im NDW-Zeitgeist. Der Eintritt ist frei.

Infos: www.fernuni-hagen.de

*

Tausende von Lichtern, Lampions, Kerzen und Leuchtskulpturen illuminieren den Westfalenpark Dortmund beim 60. Lichterfest am 1. September. Eine Musiklounge lädt zum Chillen ein, Tanz, Animation und Artistik gehören ebenfalls zum Programm. Abschließender Höhepunkt ist das große Feuerwerk zu Filmmusik.

Infos: www.westfalenpark.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht