09.08.2018, Top MR, Hagen, Metropole Ruhr, Freizeit, Tourismus, Verkehr

Land fördert Radwege-Brücke über die Volme in Hagen

Hagen (idr). Eine wichtige Ergänzung im Radwegenetz rund um Harkort- und Hengsteysee kann jetzt gebaut werden. Mit 1,7 Millionen Euro aus Finanzmitteln des Landes NRW wird der Brückenschlag über die Volme im Mündungsbereich zur Ruhr gefördert. Einen entsprechenden Bescheid übergab die Bezirksregierung Arnsberg jetzt an die Stadt Hagen und den Regionalverband Ruhr (RVR).

Mit der Brücke will die Stadt Hagen in Kooperation mit dem RVR den Hengsteysee und den Harkortsee auf der Südseite miteinander verbinden. Bisher war weder eine durchgängige Fahrt entlang der Südufer der beiden Stauseen möglich noch eine problemlose Rundfahrt um den Harkortsee. Durch die neue Verbindung werden auch andere touristische Ziele wie etwa das Wasserschloss Werdringen an das bestehende Radwegenetz angebunden.

Mit einer Förderung übernimmt das Land 80 Prozent der Gesamtkosten der neuen Brücke. Den Eigenanteil übernimmt der RVR.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Fotos von der heutigen Übergabe finden Sie ab 15 Uhr unter www.presse.rvr.ruhr.

Pressekontakt: Bezirksregierung Arnsberg, Benjamin Hahn, Telefon: 02931/82-2123, E-Mail: benjamin.hahn(at)bezreg-arnsberg.nrw.de; RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask(at)rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht