08.08.2018, Top MR, Duisburg, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Sport und Sportpolitik

Ruhr Games kommen 2019 in den Landschaftspark Duisburg-Nord

Essen/Duisburg (idr). Die Ruhr Games finden im kommenden Jahr wieder statt. Das Land hat jetzt seine Förderzusage gegeben. Vom 20. bis 23. Juni 2019 ist der Landschaftspark Duisburg-Nord Bühne für mehr als 5.000 Aktive. Die Planungen beim Regionalverband Ruhr (RVR) als Veranstalter des Sport- und Kulturfestes sind bereits angelaufen.

Die Ruhr Games 2019 vereinen erneut ein vielfältiges sportliches Wettkampfprogramm in 17 verschiedenen olympischen und Trendsportarten mit einem offenen Kulturangebot bestehend aus Street Art und Live Games. Zum Auftakt und Abschluss der Ruhr Games sind Konzerte mit namhaften Künstlern geplant. Ein internationales Jugendbegegnungs-Programm für bis zu 2.000 Jugendliche aus rund 40 Ländern ist ebenfalls fester Bestandteil der Veranstaltung.

Partner des RVR bei den Ruhr Games sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim an der Ruhr, die sich mit einem Trendsportangebot beteiligen will. Das Land unterstützt die Veranstaltung, die nach 2015 und 2017 zum dritten Mal stattfindet, mit 1,1 Millionen Euro. Weitere Details zum Programm geben die Veranstalter ab Herbst bekannt.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet lobt das einzigartige Format der Ruhr Games: "Cool, kreativ und international. Mit diesen drei Eigenschaften lassen sich die Ruhr Games am besten beschreiben." Und RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel verweist auf die große Beliebtheit des Events bei Sportlern und Zuschauern: "Daher haben es die Ruhr Games einfach verdient, 2019 erneut an den Start zu gehen."

Infos: www.ruhrgames.de

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Unter www.presse.rvr.ruhr finden Sie die ausführliche Pressemitteilung sowie Fotos von den Ruhr Games.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht