12.12.2018, Metropole Ruhr, Politik, Umwelt

Bezirksregierung vereinbart mit Kokerei Prosper zusätzliche Maßnahmen gegen Grobstaub-Niederschlag

Bottrop/Münster (idr). Die Kokerei Prosper in Bottrop wird über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehende Maßnahmen ergreifen, um zu vermeiden, dass Staub von den Kohlehalden geweht wird. Das ist das Ergebnis einer Vereinbarung mit der Bezirksregierung Münster.

Die Kokerei hält die Grenzwerte für Grobstaub-Niederschlag bereits jetzt ein, will aber nach weitergehenden Lösungen suchen. Insbesondere will sie künftig das Aufhalden der Kohle reduzieren oder bei starkem Wind möglichst ganz auf die Aufhaldung verzichten. Darüber hinaus wird die Kokerei Beschwerden innerhalb von zwei Werktagen beantworten.

Infos: www.brms.nrw.de

Pressekontakt: Bezirksregierung Münster, Sigrun Rittrich, Telefon: 0251/411-1070, E-Mail: pressestelle@brms.nrw.de

Zurück zur Übersicht