05.12.2018, Soziales, Castrop-Rauxel, Metropole Ruhr, Vermischtes

Engagementpreis NRW 2018 geht unter anderem nach Castrop-Rauxel

Düsseldorf/Castrop-Rauxel (idr). Der Bürgerverein Mein Ickern aus Castrop-Rauxel ist Träger des Engagementpreises NRW. Bei der gestrigen Verleihung erhielt der Verein den Publikumspreis für sein Projekt "Der Bürgerverein als Motor für den Stadtteil: Ickern packt' s an". Der Stadtteil Ickern habe mit der Aktivierung und dem Engagement von Bürgerinnen und Bürgern eine Antwort auf die Veränderungen im Zuge des Strukturwandels in der ehemaligen Bergbauregion gefunden, so die Staatskanzlei NRW.

Der Jurypreis ging an das Projekt "Viertelidentität durch Schaffung von Begegnungsorten" des Vereins Initiative Gründerzeitviertel e.V. aus Mönchengladbach. Mit dem Sonderpreis der NRW-Stiftung wurde der "Frohngauer Dorftreff – Alte Schule" des gleichnamigen Vereins aus Nettersheim ausgezeichnet. Die Preise sind mit jeweils 2.000 Euro dotiert.

Der Wettbewerb der Landesregierung und der NRW-Stiftung stand in diesem Jahr unter dem Motto "Engagement schafft Begegnung – zusammen für lebendige Gemeinschaften auf dem Dorf und im Quartier".

Die ausgezeichneten Projekte setzten sich in diesem Jahr gegen 234 andere Wettbewerber durch. Die drei Preisträger sind damit automatisch auch für den Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert, der im Dezember 2019 in Berlin verliehen wird.

Infos unter www.engagiert-in-nrw.de

Pressekontakt: Staatskanzlei NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/837-1134, E-Mail: presse@stk.nrw.de

Zurück zur Übersicht