18.12.2018, Metropole Ruhr, Verkehr, Vermischtes

Gartenstadtradweg in Dortmund heißt künftig "Heißer Hoeschianer"

Dortmund (idr). Der geplante Gartenstadtradweg, den der Regionalverband Ruhr (RVR) in Dortmund zwischen Phoenix See und Westfalenhütte baut, wird künftig "Heißer Hoeschianer" heißen. Das ist das Ergebnis eines Namenswettbewerbs, den die Stadt Dortmund ausgelobt hat. 158 Vorschläge gingen ein. Die Entscheidung traf eine fünfköpfige Jury, der u.a. der RVR-Beigeordnete für den Bereich Planung, Martin Tönnes, angehörte.

Spätestens im Sommer 2019 soll der erste 4,6 Kilometer lange erste Abschnitt des Radweges "Heißer Hoeschianer" gebaut werden. Voraussichtlich Anfang 2020 ist dann die Strecke vom Phoenix See bis zur Paderborner Straße befahrbar. Für den ersten Bauabschnitt hat der RVR Fördergelder von Bund und Land in Höhe von 1,86 Millionen Euro erhalten.

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Katrin Pinetzki, Telefon: 0231/50-24356, E-Mail: kpinetzki@stadtdo.de

Zurück zur Übersicht