03.12.2018, Medizin, Dortmund, Metropole Ruhr

Klinikum Dortmund will das vierte "Singende Krankenhaus" des Ruhrgebiet werden

Dortmund (idr). Das Klinikum Dortmund will sich als "Singendes Krankenhaus" zertifizieren lassen. Der gleichnamige Verein hat sich zum Ziel gesetzt, heilsame und gesundheitsfördernde Singangebote in Gesundheitseinrichtungen zu fördern und ein Netzwerk zu knüpfen. Hintergrund ist die These, dass Singen in Gesellschaft einen messbaren Beitrag zum Heilungsprozess leistet.

Im Klinikum Dortmund wird nun einmal pro Woche ein offenes Singen und Musizieren angeboten. 2019 soll für das Klinikum die Zertifizierung als "Singendes Krankenhaus" folgen. Das Haus wäre damit das erste in Dortmund und nach dem Evangelischen Krankenhaus Mülheim/Ruhr, dem St.-Laurentius-Stift Waltrop und dem Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke das vierte in der Metropole Ruhr. NRW-weit wurde das Zertifikat erst sechsmal vergeben.

Infos unter www.klinikumdo.de und www.singende-krankenhaeuser.de

Pressekontakt: Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation, Marc Raschke, Telefon: 0231/953-21200, E-Mail: marc.raschke@klinikumdo.de, Singende Krankenhäuser e.V. Sonja Heim, Telefon: 0751/95865244, E-Mail: Sonja.Heim@singende-krankenhaeuser.de

Zurück zur Übersicht