12.12.2018, Medizin, Metropole Ruhr

Land fördert Neubau des Zentrums für seltene Erkrankungen in Bochum

Bochum (idr). Am St. Josef-Hospital in Bochum entsteht ein Zentrum für die Behandlung von seltenen Erkrankungen. Das Land fördert den dafür notwendigen Neubau mit fünf Millionen Euro. Heute wurde der Förderbescheid übergeben. Das Zentrum soll die Versorgung von Patienten mit seltenen Erkrankungen, insbesondere mit Chorea Huntington, weiter verbessern.

Ausgestattet wird der zweigeschossige Neubau mit Diagnostik-, Behandlungs- und Therapieräumen. Der Baubeginn ist für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant.

Pressekontakt: Katholisches Klinikum Bochum, Vassilios Psaltis, Telefon: 0234/509-2744, E-Mail: v.psaltis@klinikum-bochum.de

Zurück zur Übersicht