17.12.2018, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Sport und Sportpolitik

Sportliche Auszeichnungen: Bei den 12. FELIX-Awards kamen auch Aktive aus der Metropole Ruhr aufs Treppchen

Metropole Ruhr/Dortmund (idr). Noch vor der bundesweiten Wahl zu "Sportlern des Jahres" kürte NRW seine Top-Aktiven. Am vergangenen Freitag (14. Dezember) wurden im Rahmen einer Gala mit über 1.000 Gästen in der Dortmunder Westfalenhalle die NRW-Sportler/innen des Jahres 2018 ausgezeichnet. Insgesamt fünf Felix-Awards gingen an Aktive aus der Sportmetropole Ruhr. Bei der Wahl zum 12. "FELIX-Award" gaben die Fans per Online-Voting knapp 90.000 Stimmen ab.

Sportlerin des Jahres wurde Deutschlands schnellste Sprinterin Gina Lückenkemper, der somit die erfolgreiche "Titelverteidigung" gelang und die ihren nunmehr vierten FELIX gewann. Sie wurde in Hamm geboren, startete 2018 für den TSV Bayer 04 Leverkusen und tritt ab 2019 für den SSC Berlin an. Ihre Erfolge 2018: Sie lief die 100 Meter erneut unter 11 Sekunden, wurde Vize-Europameisterin über 100 m bei der Heim-EM in Berlin und errang dort Bronze mit der deutschen 4 x 100-m-Staffel. Außerdem punktete sie in diesem Jahr als Deutsche Meisterin über 100 m und Deutsche Vizemeisterin mit der 4 x 100-m-Staffel.

Der "Fußball-FELIX" ging an Marco Reus von Borussia Dortmund, BVB-Kapitän und Nationalspieler. Reus ist Leistungsträger und Spielmacher im Mittelfeld des derzeitigen Bundesliga-Spitzenreiters und Herbstmeisters.

Mannschaft des Jahres wurde wie im Vorjahr der Deutschland-Achter, der mit seinem mittlerweile siebten FELIX-Sieg seine Rekordserie bei der Wahl der NRW-Sportler des Jahres weiter ausbaute. Dortmund ist Heimathafen des Flaggschiffs des Deutschen Ruder-Verbandes im Bundesleistungszentrum am Dortmund-Ems-Kanal. Neben dem Sieg des sechsten Ruder-EM-Titels in Folge gelang dem Team in diesem Jahr in identischer Besetzung die WM-Titelverteidigung.

Als "Newcomerin des Jahres" wurde das Allroundtalent Zoe Lucy Nina Jakob aus Schwerte ausgezeichnet. Die 18-Jährige tritt im Kanu-Slalom für den Kanu- und Surf-Verein Schwerte und im Stabhochsprung für die LG Olympia Dortmund an. 2018 war sie Teilnehmerin bei Nachwuchs-Weltmeisterschaften in beiden Sportarten. Ihre Erfolge 2018 können sich sehen lassen: Bronze bei den Junioren-Europameisterschaften und Gold bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften im Kanu-Slalom sowie Deutsche U20-Vizemeisterin im Stabhochsprung.

Per Jury-Entscheid wurde der gebürtige Dinslakener Hans-Jörg Thomaskamp zum "Trainer des Jahres" gekürt. Er trainiert die Leichtathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen, u.a. den Hochsprung-Europameister und neuen "Sportler des Jahres" Mateusz Przybylko und Prothesen-Sprinter Felix Streng, der mit der 4 x 100-m-Staffel der Männer "Behindertensportler des Jahres" wurde.

Ausgelobt wurden die FELIX-Awards vom Land NRW und vom Landessportbund (LSB) NRW.

Weitere Infos unter www.nrw-sportlerdesjahres.de und www.sport.metropoleruhr.de

Pressekontakt: LSB, Presse/Medien, Frank-Michael Rall, Telefon: 0203/7381-852, E-Mail: frankmichael.rall@lsb.nrw

Zurück zur Übersicht