06.12.2018, Bochum, Metropole Ruhr, NRW, Wirtschaft

Vonovia steigert seinen operativen Gewinn

Bochum (idr). Das Wohnungsunternehmen Vonovia reduziert seine Investitionen in energetische Sanierungen um 40 Prozent. Man habe festgestellt, dass die Akzeptanz für aufwändige Modernisierungen bei den Mietern fehle und viele auch die damit verbundenen Mietpreiserhöhungen nicht tragen könnten, teilte das Unternehmen mit. Deshalb würden die für 2019/2020 geplanten Modernisierungsprojekte, die zu einer Mieterhöhung von mehr als zwei Euro pro Quadratmeter führen würden, nicht realisiert.

Daneben investiert Vonovia weiter in Neubauten. Bis Jahresende werden rund 600 Wohnungen fertiggestellt, weitere 1.000 werden begonnen oder beauftragt. Gebaut werden vor allem kleinere Wohnungen von 60 bis 70 Quadratmetern Größe. 2019 möchte das Unternehmen das Volumen auf bis zu 2.900 Wohnungen erhöhen.

Für das laufende Jahr kann Vonovia bisher gute Ergebnisse vorweisen: Zwischen Januar und September steigerte das Wohnungsunternehmen sein operatives Ergebnis um 12,7 Prozent auf 778,2 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr wird ein operatives Ergebnis zwischen 1,05 Milliarden Euro und 1,07 Milliarden Euro erwartet (2017: 920,8 Millionen Euro).

Infos unter www.vonovia.de

Pressekontakt: Vonovia, Pressestelle, Nina Henckel, Telefon: 0234/314-1909, E-Mail: nina.henckel@vonovia.de

Zurück zur Übersicht