02.07.2018, Soziales, Metropole Ruhr, NRW, Sport und Sportpolitik

Turn-Weltmeisterschaften für Athletinnen und Athleten mit Down-Syndrom kommen nach Bochum

Bochum (idr). Das Turnzentrum Bochum ist Ausrichter der Weltmeisterschaften im Geräteturnen und in der Rhythmischen Sportgymnastik für Athletinnen und Athleten mit Down-Syndrom, die vom 5. bis 8. Juli erstmals in Deutschland ausgetragen werden. Junioren und Erwachsene kämpfen in zwei Altersklassen um insgesamt 34 WM-Titel. Wie bei den Olympischen Spielen stehen für die Männer Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck auf dem Wettkampfprogramm und für die Frauen Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. In der Rhythmischen Sportgymnastik werden die Weltmeisterinnen mit Ball, Band, Keulen und Reifen ermittelt. Die rund 70 Teilnehmer kommen aus zwölf Ländern.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) fördert die Veranstaltung mit 10.000 Euro.

Infos: tz-bochum.de/wmds2018

Pressekontakt: Stadt Bochum, Pressestelle, Telefon: 0234/910-3081, -3848, E-Mail: newsdesk@bochum.de

Zurück zur Übersicht