03.05.2018, Wesel, Xanten, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Naturerlebnisse auf der Bislicher Insel

Xanten (idr). Naturliebhaber können sich in der nächsten Woche auf ein buntes Programm auf der Bislicher Insel freuen. Der Regionalverband Ruhr (RVR) lädt zu drei Veranstaltungen in und um das NaturForum Bislicher Insel in Xanten ein.

Den Auftakt macht die Entdeckungstour "Durch die Wälder, durch die Auen". Die Exkursion führt durch die mystische Auenlandschaft der Bislicher Insel. Christoph Sprave vom Regionalverband Ruhr (RVR) nimmt die Teilnehmer am Freitag, 11. Mai, 14 bis 16.30 Uhr, mit auf einen Spaziergang durch eine Landschaft, die eine der letzten ihrer Art am Niederrhein ist. Die Veranstaltung kostet fünf Euro für Erwachsene, drei Euro für Kinder.

Bei der Abendexkursion "Wenn es Abend wird auf der Bislicher Insel" mit Heinz-Hermann Verholte erfahren die Teilnehmer viele spannende Details zur Geschichte und zum Lebensraum der einzigartigen Landschaft. Und mit etwas Glück kann die Gruppe der Nachtigall und ihrem einzigartigen Gesang in der natürlichen Umgebung lauschen. Der Rundgang findet statt am Freitag, 11. Mai, 19.30 bis 22.00 Uhr, und kostet fünf (Erwachsene), bzw. drei (Kinder) Euro.

Natur- und Landschaftsführerin Sonja Krischbach nimmt am Samstag, 12. Mai, große und kleine Entdecker mit auf eine spannende Reise über die Bislicher Insel. Die zweistündige Exkursion in die Welt der Natur steht unter dem Motto "Von Blütenduft und wispernden Weiden". Um 14 Uhr geht's los. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Um Anmeldung unter 02801/988230 wird gebeten.

Treffpunkt für alle Führungen ist das NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, in Xanten.

Das Veranstaltungsprogramm des Naturforums Bislicher Insel ist unter www.naturforum-bislicher-insel.de abrufbar (Online-Kalender und PDF-Download). Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.

Pressekontakt: RVR, NaturForum, Jutta Eckardt, Telefon: 02801/988230, E-Mail: naturforumbislicherinsel@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht