25.05.2018, Medizin, Soziales, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Teilnehmer für Studie zu Demenz und Kommunikation gesucht

Essen (idr). Wie funktioniert Kommunikation in der Familie, wenn ein Mitglied unter Demenz leidet. Dieser Frage gehen Kommunikationswissenschaftler des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen nach. Sie suchen für ihre Studie Menschen mit Demenz und betreuende Angehörige aus dem Ruhrgebiet und vom Niederrhein, die bereit sind, sich in ihrem Alltag zu Forschungszwecken begleiten zu lassen. Das Forschungsprojekt läuft über drei Jahre.

Um auch etwas über den Verlauf des Verlusts oder den Wiederaufbau der Kommunikation zu lernen, soll die Erhebung dreimal im Abstand von jeweils sechs Monaten stattfinden. Das Team möchte am täglichen Familienleben von Menschen teilnehmen, die nach der Feststellung einer Demenzerkrankung ihren Alltag fortsetzen.

Interessierte können mit Projektleiter Prof. Dr. Jo Reichertz unter 0201/7204103 oder Jo.Reichertz@kwi-nrw.de Kontakt aufnehmen.

Infos: www.kwi-nrw.de

Pressekontakt: Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Miriam Wienhold, Telefon: 0201/7204-152, E-Mail: miriam.wienhold@kwi-nrw.de

Zurück zur Übersicht