27.11.2018, Soziales, Metropole Ruhr, NRW, Vermischtes

Evangelischer Kirchentag plant rund 2.000 Veranstaltungen

Dortmund (idr). Zahlreiche Gottesdienste, ein "Abend der Begegnung" und eine "Wunderkirche" gehören zum Programm des Evangelischen Kirchentages 2019 in Dortmund. Zentrale Veranstaltungsgebiete sind das Stadtzentrum, die Nordstadt und die Westfalenhallen. Das gaben die Veranstalter heute bekannt. Insgesamt sind rund 2.000 Veranstaltungen in der Zeit vom 19. bis 23. Juni geplant.

Die drei Eröffnungsgottesdienste werden auf dem Hansa- und auf dem Friedensplatz sowie nahe des Ostentors gefeiert. Im Anschluss daran findet im Stadtzentrum der "Abend der Begegnung" statt. Beim Willkommensfest der Stadt und der Evangelischen Kirche von Westfalen wird auf zehn Bühnen Programm geboten. Rund 200.000 Menschen werden zu diesem Fest erwartet.

In den folgenden Tagen stehen in 40 Kirchen und Gemeindehäusern, aber auch z.B. im Theater, in der DASA und im Depot Veranstaltungen an. Die zentrale Kirche St. Reinoldi wird zur Wunderkirche, die zu jeder Tageszeit kleine Überraschungen bietet. Den Schlussgottesdienst feiern die rund 100.000 erwarteten Gottesdienstbesucher im Fußballstadion Signal Iduna Park und im Westfalenpark.

Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag wird am Fronleichnamswochenende in Dortmund zu Gast sein. Damit macht die Großveranstaltung nach 1963 und 1991 zum dritten Mal in der Stadt Station.

Infos: www.kirchentag.de

Pressekontakt: Evangelischer Kirchentag, Stephan von Kolson, Telefon: 0170/4800782, E-Mail: s.kolson@kirchentag.de

Zurück zur Übersicht