09.11.2018, Dortmund, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

Geierabend startet mit neuem Regisseur und weiterem Comedian in die neue Session

Dortmund (idr). 37 Abende, 13 Comedians, ein Thema: "Zechen und Wunder", so lautet der Titel der 27. Ausgabe des Geierabends. Vom 10. Januar bis zum 5. März tobt der alternative Ruhrpott-Karneval über die Bühne im LWL Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund. Neben alten Bekannten ist auch ein "Neu-Geier" zu sehen: Andreas Obering alias "Der Obel" ist in der aktuellen Session Teil des Ensembles. Bekannt wurde der Kabarettist, Schauspieler und Musiker aus Hamm als Teil des Comedy-Duos "Till und Obel". Auch auf der Regiebank gibt es eine Neubesetzung: Heinz-Peter Lengkeit bestreitet die diesjährige Session im Team mit Till Beckmann. Der Recklinghäuser war u.a. Drehbuchautor beim Kinofilm "Junges Licht" von Adolf Winkelmann und spielte zuletzt am Schauspielhaus Hamburg.

Infos unter www.geierabend.de

Pressekontakt: Kulturservice Ruhr, Martin Juhls, Telefon: 0231/108-722-675, mobil: 0151/22641488, E-mail: presse@geierabend.de

Zurück zur Übersicht