26.11.2018, Oberhausen, Metropole Ruhr, Vermischtes

Neuer Null-Euro-Schein aus Oberhausen

Oberhausen (idr). Weihnachtsgeld mal ganz anders: Das Schloss Oberhausen und die Spiralbrücke "Slinky Springs to Fame" von Tobias Rehberger zieren die Vorderseite einer "Banknote", die von der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH (OWT) herausgegeben wird. Nach der erfolgreichen Premiere im Juni für das "Geld aus Oberhausen" wurde jetzt ein neues Motiv aufgelegt.

Die "Banknote" hat alle Sicherheitsmerkmale eines herkömmlichen Geldscheins: Wasserzeichen, Kupferstreifen, Hologramm und transparentes Fenster sowie UV-Fluoreszenz. Sie ist für drei Euro in limitierter Auflage in den Tourist-Infos am Hauptbahnhof und im Centro sowie im Museumsshop der Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen oder online unter www.oberhausen-tourismus.de erhältlich. Einziger "Nachteil": Echt bezahlen kann man damit nicht.

Weitere Infos unter www.oberhausen-tourismus.de

Pressekontakt: OWT, Michael Schmitz, Telefon: 0208/85036-36, E-Mail: michael.schmitz@owtgmbh.de

Zurück zur Übersicht