16.11.2018, Hagen, Metropole Ruhr, Kulturelles

Osthaus Museum Hagen zeigt Werkschau von Hermann Nitsch

Hagen (idr). Das Osthaus Museum Hagen widmet dem österreichischen Maler und Aktionskünstler Hermann Nitsch anlässlich seines 80. Geburtstags eine deutschlandweit einmalige Museumsausstellung. Unter dem Titel "80 Jahre Nitsch" sind in Hagen ab dem 2. Dezember auf 800 Quadratmetern Malereien, Installationen, Grafiken, sowie Foto- und Videodokumentationen von Aktionen zur Grundidee des "Orgien Mysterien Theaters" zu sehen sein. Nitsch gilt mit seiner Aktionskunst neben den Künstlern der Fluxusbewegung und des Living Theatre als Vorreiter der Performance Kunst und Body Art. Vor allem der Einsatz von Blut und Fleisch in seiner Kunst verursachte in den 1960-er zahlreiche Skandale.

Die Hagener Schau ist bis zum 3. Februar zu sehen.

Pressekontakt: Stadt Hagen, Fachbereich Kultur, Dagmar Schäfer, Telefon: 02331/207-4864, E-Mail: dagmar.schaefer@stadt-hagen.de

Zurück zur Übersicht