27.11.2018, Metropole Ruhr, NRW, Verkehr, Vermischtes

Präventionsteams der Vestischen sorgen in Bussen für mehr Sicherheit

Herten (idr). Die Vestische Straßenbahnen GmbH reagiert auf die steigende Zahl von Übergriffen auf Busfahrer. Ab dem 1. Dezember werden Präventionsteams an den Wochenenden während der Abendstunden zur Unterstützung des Fahrpersonals in kritischen Situationen, etwa bei Beleidigungen und Pöbeleien, eingesetzt.

Die drei Sicherheitsteams bestehen jeweils aus zwei Sicherheitskräften und einem Fahrer der Vestischen, der über detaillierte Linienkenntnisse verfügt. In der Zeit, in der die Teams keinen akuten Einsatz haben, zeigen sie vor allem Präsenz in den Bussen und führen ergänzend stichprobenartig Fahrscheinkontrollen durch. Sie sollen auch das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste verbessern.

Der Einsatz der Präventionsteams läuft mit Unterstützung des Landes NRW über 24 Monate. In diesem Zeitraum wird das Projekt dokumentiert und regelmäßig überprüft.

Pressekontakt: Vestische Straßenbahnen GmbH, Norbert Konegen, Telefon: 02366/186-105, E-Mail: presse@vestische.de

Zurück zur Übersicht