09.11.2018, Soziales, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Politik

Salafismus-Präventionsprogramm "Wegweiser" eröffnet Standort in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen/Düsseldorf (idr). In Gelsenkirchen startete heute (9. November) die Wegweiser-Beratungsstelle offiziell ihre Arbeit. NRW-Innenminister Herbert Reul hat den siebten Standort des Präventionsprogramms gegen gewaltbereiten Salafismus in der Metropole Ruhr eröffnet. Träger der Beratungsstelle in Gelsenkirchen ist der Verein für multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe sowie Migrationsarbeit IFAK. Der trägt auch den Standort Bochum/Herne, der 2014 als einer der ersten an den Start ging.

Landesweit ist das Büro in Gelsenkirchen der 17. Standort im Programm des NRW-Verfassungsschutzes. Insgesamt sind 25 Anlaufstellen in Nordrhein-Westfalen geplant.

Infos unter www.im.nrw/wegweiser

Pressekontakt: NRW-Innenministerium, Pressestelle, Gerrit Weber, Telefon: 0211/871-2300/2301, E-Mai: pressestelle@im.nrw.de

Zurück zur Übersicht