30.10.2018, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Einen "Road Trip" durch alle Street Style-Disziplinen bietet die Urbanatix-Show in der Jahrhunderthalle Bochum. Vom 31. Oktober bis 18. November stehen 22 Shows auf dem Programm, das die Zuschauer mit auf eine Reise zu magisch-verrückten Orten wie einem Hinterhof-Schrottplatz mitnimmt. Vor der Schrott-Kulisse zeigen Biker, Parkour-Läufer, Tricker und Tänzer aus dem Ruhrgebiet neben internationalen Spitzenakrobaten ihr Können.

Infos: www.urbanatix.de

*

Xin Peng Wangs neues Ballett "Inferno" wird am 3. November, 19.30 Uhr, im Dortmunder Opernhaus uraufgeführt. Es ist der erste Teil der choreografischen Auseinandersetzung des Dortmunder Ballettdirektors mit Dantes "Göttlicher Komödie". In den nächsten Spielzeiten folgen "Purgatorio" und "Paradiso". "Inferno" entführt in die zehn Kreise der Hölle, in der sich von Ring zu Ring die Qualen der Verdammten vermehren. Die "Höllenmusik" stammt von der jungen australischen Komponistin Kate Moore und von Michael Gordon.

Infos: www.theaterdo.de

*

Die Tragikomödie "Der Besuch der alten Dame" brachte Friedrich Dürrenmatt 1956 den internationalen Durchbruch. Die aus einfachen Verhältnissen stammende Milliardärin Claire Zachanassian kehrt in ihren Heimatort Güllen zurück, um Rache an ihrem ehemaligen Geliebten Alfred Ill zu nehmen. Sie setzt ein Kopfgeld auf ihn aus. Das Mülheimer Theater an der Ruhr inszeniert die abgründige Rachegeschichte über den Egoismus und die verführerische Macht des Geldes. Das Stück feiert am 31. Oktober, 19.30 Uhr, Premiere.

Infos: www.theater-an-der-ruhr.de

*

Der Student Nathanael vermag das Trauma seiner Kindheit nicht zu überwinden: Voll Entsetzen glaubt er in dem Händler Coppola den Mann wiederzuerkennen, der die Schreckensgestalt seiner frühen Jahre und für den Tod seines Vaters verantwortlich war. Es hieß, die dröhnenden Schritte, mit denen sich sein Kommen ankündigte, stammen vom Sandmann, von dem die Mutter oft furchteinflößend erzählte. Das Theater Oberhausen bringt E.T.A. Hoffmanns Kunstmärchen "Der Sandmann" auf die Bühne. Das Stück feiert am 3. November, 19.30 Uhr, Premiere.

Infos: www.theater-oberhausen.de

*

Das Gustav-Lübcke-Museum in Hamm zeigt noch bis zum 14. Juli eine Sonderausstellung zum nationalsozialistischen Germanenbild in Schulunterricht und Alltag. Im Mittelpunkt der Schau "Mythos Germanien" stehen Schulwandbilder und -karten, die den Unterricht prägten. Anhand aktueller Schulbücher und Medien wird gezeigt, wie das verzerrte Geschichtsbild teilweise noch heute nachwirkt. Die Ausstellung macht auch deutlich, wie das Museum selbst half, die nationalsozialistische Rassenideologie zu verbreiten.

Infos: www.hamm.de/gustav-luebcke-museum

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-282, E-Mail: idr@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht