11.09.2018, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Kulturelles, Vermischtes

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Das Theater Oberhausen startet mit einer Uraufführung in die neue Spielzeit: Am Freitag, 14. September, 19.30 Uhr, zeigt das Ensemble erstmals "Fit & Struppi im Reich der Neuen Mitte" von Nicola Bremer. Dafür geht das Theater in die beeindruckenden Industriehallen des ehemaligen Thyssen-Geländes am Gasometer Oberhausen. Das Projekt lädt Zuschauer in ein "Vorstellungskraft-Fitnessstudio" ein, das auf dem Gelände des weltweit ersten Zentrums des Fitnesssports "The Mirai" entsteht.

Infos: www.theater-oberhausen.de

*

Pink Floyd in Dortmund: Am 15. September öffnet im Dortmunder U die erste internationale Retrospektive einer der weltweit einflussreichsten Musikbands ihre Tore. Die Schau "The Pink Floyd Exhibition: Their mortal remains" nimmt die Besucher mit auf eine Hör- und Seh-Reise in die 50-jährige Geschichte der Band. Höhepunkt ist eine 360-Grad Audio-Video-Installation, für die der Song "Comfortably Numb" neu abgemischt wurde. Nach London und Rom ist Dortmund bis zum 10. Februar 2019 die erste und einzige Station der Schau in Deutschland.

Infos: www.dortmunder-u.de

*

Am Samstag, 15. September, fällt in Unna der Startschuss für "Mord am Hellweg" - natürlich nur im übertragenen Sinn. Europas größtes internationales Krimifestival präsentiert acht Wochen lang rund 200 Krimilesungen und spannende Begegnungen mit 180 nationalen und internationalen Stars an 100 Orten. Zum Auftaktfest im Circus Travados in Unna werden u.a. Katrine Engberg (Dänemark) und Craig Russell (Schottland) erwartet.

Infos: www.mordamhellweg.de

*

Das Berliner Ensemble und das Schauspiel Dortmund eröffnen die Spielzeit mit einer Simultan-Uraufführung. Die Inszenierung "Die Parallelwelt" ist am Samstag, 15. September, 19.30 Uhr, zeitgleich in beiden Städten zu sehen. Die beiden Aufführungen werden zu einer, indem sie über Glasfaserkabel miteinander interagieren. Das Stück ist von Kay Voges, Intendant des Dortmunder Schauspiels, und dem Dramaturgen Alexander Kerlin. Ausgangspunkt ist die Frage, was wäre, wenn die Welt irgendwo im Universum ein zweites Mal identisch existierte.

Infos: www.theaterdo.de

*

Das Heinz-Hilpert Theater bringt den Beat nach Lünen: Zur Spielzeiteröffnung lädt das Theater am Samstag, 15. September, ab 16 Uhr zum Open Air-Theaterfest auf dem Willy-Brandt-Platz. Höhepunkt ist der "Beat-Club" ab 18.30 Uhr. Das Ensemble bringt eine Cover-Show mit Live-Band als Hommage an die 1960er Jahre auf die Bühne. Das Theater feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag.

Infos unter www.luenen-veranstaltungen.de

*

Auch in Essen wird gefeiert: Zum Spielzeitauftakt und zum 30. Geburtstag des Aalto-Theaters lädt die Theater und Philharmonie Essen am Sonntag, 16. September, zum Theaterfest. Unter dem Motto "30 Jahre Aalto-Theater – Alle in einem Boot" präsentieren sich ab 13 Uhr Musiktheater, Ballett, Philharmoniker, Philharmonie und Schauspiel. Zu sehen und zu hören sind Höhepunkte aus den Spielplänen. Besucher können auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Dazu gibt es Talkrunden, Shows, Führungen und Aktionen.

Infos: www.theater-essen.de

*

Gleich zwei Ausstellungsorte hat die Schau "Stoffwechsel - die Ruhrchemie in der Fotografie", die am Sonntag, 16. September in Oberhausen startet. Um 1 Uhr wird der erste Teil in LVR-Industriemuseum eröffnet, um 13 Uhr der zweite in der Panoramagalerie der Lugwiggalerie Schloss Oberhausen. Zu sehen sind bislang unbekannte Fotos von Albert Renger-Patzsch aus den 1930er Jahren sowie Farbaufnahmen von Robert Häusser aus den 1970er und 80er Jahren. Weitere Arbeiten stammen von Karl Hugo Schmölz, Rudolf Holtappel, Bernd und Hilla Becher und anderen.

Infos: www.ruhrkunstmuseen.com

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-282, -281, E-Mail: idr@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht