20.09.2018, Metropole Ruhr, Tourismus

RTG auf Partnersuche für radrevier.ruhr

Oberhausen/Metropole Ruhr (idr). Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) sucht Partner für den weiteren Ausbau des radrevier.ruhr. Gefragt sind fahrradfreundliche Beherbergungs-, Gastronomie- und Radservicebetriebe, die sich ab 2019 an dem Netzwerk beteiligen wollen. Für Beherbergungsbetriebe ist eine Bett+Bike Zertifizierung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Voraussetzung. Betriebe können sich bis zum 8. Oktober bei der RTG bewerben.

Die RTG will im kommenden Jahr eine Offensive in Sachen radrevier.ruhr starten. So soll es einen neuen digitalen Tourenplaner geben, außerdem wird die Zertifizierung als ADFC-RadReiseRegion angestrebt.

Eine Beteiligung als Partner ist für die Betriebe kostenlos. Sie werden sowohl online auf www.radrevier.ruhr als auch im gedruckten Gastgeberverzeichnis vorgestellt. Auskünfte über die Beteiligungsmöglichkeiten erhalten Interessierte unter Telefon: 0208/89959-173 oder per E-Mail: radrevierruhr@ruhr-tourismus.de.

1.200 Kilometer umfasst das radtouristische Netz, das von der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) unter dem Titel radrevier.ruhr beworben wird. Gefördert wird das Projekt vom Land NRW und der EU. Das Knotenpunktsystem nach niederländischem Vorbild wird durch den Regionalverband Ruhr (RVR) als Projektpartner stetig weiter entwickelt.

Infos unter www.ruhr-tourismus.de

Pressekontakt: RTG, Nina Dolezych, Telefon: 0208/89959-151, E-Mail: n.dolezych@ruhr-tourismus.de

Zurück zur Übersicht