04.04.2019, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Kulturelles, Vermischtes

Drei Ruhrgebietshochschulen gewinnen im Wettbewerb "Eine Uni - ein Buch"

Berlin/Metropole Ruhr (idr). Drei Hochschulen in der Metropole Ruhr wollen sich ein Semester lang mit einem ausgewählten Buch beschäftigen. Sie werden, wie sieben weitere Hochschulen in Deutschland, vom Stifterverband und der Klaus Tschira Stiftung im Rahmen des Wettbewerbs "Eine Uni - ein Buch" mit jeweils 10.000 Euro bei der Umsetzung des Vorhabens unterstützt.

Die Hochschule Bochum liest "Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde, für "Olivias Garten" von Alida Bremer hat sich die Universität Duisburg-Essen entschieden. Marc-Uwe Klings "QualityLand" ist das ausgewählte Buch der Hochschule Ruhr West. Mit dem Wettbewerb wollen die Initiatoren den Austausch und die Identifikation aller Hochschulmitglieder und -mitarbeiter über Hierarchiegrenzen hinweg stärken. Sie sollen über das jeweilige Buch ins Gespräch kommen.

Infos: www.stifterverband.org/eine-uni-ein-buch

Pressekontakt: Stifterverband, Peggy Groß, Telefon: 030/322982-530, E-Mail: peggy.gross@stifterverband.de; Klaus Tschira Stiftung, Renate Ries, Telefon: 06221/533-102, E-Mail: renate.ries@klaus-tschira-stiftung.de

Zurück zur Übersicht